Dipl.-Ing.
Doktorand

Email
Telefon: +49 351 463 35287
Google Scholar
Webseite

Dennis Walter

Dennis Walter ist am Lehrstuhl für Hochparallele VLSI-Systeme und Neuro-Mikroelektronik an der TU Dresden und bei der Racyics GmbH tätig. An der Universität ist er aktiv an allen erweiterten Knotenbandausgänge beteiligt, mit einem Schwerpunkt auf physikalische und zeitliche Abmusterung. Sein Hauptforschungsgebiet ist die energieeffiziente Implementierung integrierter digitaler Schaltungen bei ultra-niedrigen Spannungen und die erforderliche Modellierung statistischer Variationseffekte.
Er schloss sein Studium der Informations- und Systemtechnik an der TU Dresden 2010 als Dipl.-Ing. (M.Sc.) ab und begann dort, sich mit Hochgeschwindigkeits-On-Chip-Verbindungen und zellbasiertem Design zu beschäftigen.

Projekte/Kooperationen innerhalb von CeTI, an denen Sie beteiligt sind:

Entwurf und Kompatibilität von Komponenten und Bausteinen für den Body Computing Hub (BCH)

CeTI-Räume innerhalb von CeTI, an denen Sie beteiligt sind:

TP4

Weitere Fragen:

Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit bei CeTI am meisten?

Optimierung der Hardware und der Implementierung auf der Grundlage spezifischer Anwendungsfälle und der direkten Anwendung in Demonstratoren zusammen mit anderen Gruppen.

Was war Ihr bisher schönster Moment bei CeTI?

Ich bin wirklich beeindruckt von der Art und Weise, wie CeTI versucht, mit all seinen interaktiven Demonstratoren und sogar Schulmodulen für Schüler auf die Öffentlichkeit zuzugehen.

Was möchten Sie noch erforschen?

Erweiterung des aktuellen Sensordatensatzes durch Einbeziehung von dehnungs- und kraftbasierten Sensoren zur Modellierung eines echten menschenähnlichen Fühlens am Handschuh mit integrierter Daten- und Modellverarbeitung.

Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?

Lesen, Radfahren, Musik hören, ...