Am 11. Februar 2024 lud das RoboLab des CeTI - Centre for Tactile Internet with Human-in-the-Loop der TU Dresden junge Mädchen zwischen 8 und 14 Jahren in Begleitung ihrer Mütter zum Mutter-Tochter-Robotik-Workshop ein. Diese gemeinsame Initiative von CeTI, TU Dresden, und der HTW Dresden im Rahmen des Women@DDc-Netzwerks, die anlässlich des Internationalen Tages der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft organisiert wurde, hinterließ bei den Teilnehmerinnen einen bleibenden Eindruck und inspirierte eine neue Generation von Innovatorinnen.

Unter dem Motto "Raus aus der Schule - rein ins Labor! - Robotik" bot der Workshop Mädchen und Müttern eine einzigartige Gelegenheit, in die faszinierende Welt der Robotik einzutauchen. Im RoboLab des CeTI konnten die Teilnehmerinnen durch praktische Aktivitäten, interaktive Vorführungen und gemeinsame Projekte theoretisches Wissen in greifbare Erfahrungen umwandeln.

Die Zusammenarbeit zwischen CeTI, TU Dresden und der HTW Dresden trug zweifellos zum Erfolg der Veranstaltung bei. Ihr gemeinsames Engagement, die Rolle von Frauen und Mädchen in Wissenschaft und Technologie zu fördern, war in jedem Aspekt des Workshops spürbar und schuf ein integratives und ermutigendes Umfeld zum Erforschen und Lernen.

Im Workshop gelang es, die traditionellen Stereotypen, die mit der MINT-Bildung verbunden sind, zu durchbrechen und Mädchen zu ermutigen, sich vorzustellen, dass sie in der Lage sind, einen Beitrag in den Bereichen Wissenschaft und Technologie zu leisten.

CeTI, TU Dresden und die HTW Dresden haben nicht nur die Türen für diese jungen Mädchen geöffnet, sondern auch den Weg für eine integrativere und vielfältigere Landschaft in Wissenschaft und Technologie geebnet.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Mutter-Tochter-Robotik-Workshop am CeTI ein Beweis für die transformative Kraft des praktischen Lernens, der Zusammenarbeit und des unerschütterlichen Glaubens ist, dass jedes Mädchen das Potenzial hat, eine Pionierin in der MINT-Welt zu werden.

© Crispen Iven-Mockry