M.Sc.
Doktorand

Patrick Wienhöft

Patrick Wienhöft schloss sein Bachelorstudium an der TU Dresden ab, bevor er sich im Masterstudiengang Computational Logic auf temporale Logik und Verifikation spezialisierte. Nach der Verteidigung seiner Masterarbeit "Human-inspired Reinforcement Learning" trat er im Dezember 2020 in das CeTI ein, wo er seine Forschungen zu diesem Thema fortsetzt. Dabei kombiniert er den mathematischen und logischen Hintergrund, den er in seinem Studium erworben hat und der an seinem Lehrstuhl zu Hause ist, mit der neurowissenschaftlichen Expertise in den anderen Forschungsgruppen des CeTI.

Projekte/Kooperationen innerhalb von CeTI, an denen Sie beteiligt sind:

Mein Hauptforschungsgebiet des gewohnheitsmäßigen Verstärkungslernens bietet Möglichkeiten für Kooperationen mit der psychologischen und neurowissenschaftlichen Forschung, um Modelle zu entwickeln, die gewohnheitsmäßiges Verhalten beim Menschen formalisieren und die Erkenntnisse auf das maschinelle Lernen übertragen. So wurde die Entwicklung durch Konzepte beeinflusst, die mir vom Lehrstuhl für Neuroimaging an der TUD vorgestellt wurden.

Für die Zukunft sind weitere Projekte geplant, um die psychologische Theorie hinter dem Ansatz zu festigen, sowie Kooperationen mit Forschern, die sich mit Erklärbarkeit in der KI beschäftigen. Sobald ich von dem Lernmodell überzeugt bin, werde ich die U-Räume für mögliche Anwendungen ansprechen.

CeTI-Räume innerhalb von CeTI, an denen Sie beteiligt sind:

K4, TP5

Further Questions:

Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit bei CeTI am meisten?

Ganz klar die Interdisziplinarität. Ich habe mich schon immer für alle möglichen Forschungsbereiche interessiert, und CeTI ermöglicht es mir, einige davon in meine eigene Forschung einzubeziehen.

Was war Ihr bisher schönster Moment bei CeTI?

Seit ich CeTI in dieser... besonderen Zeit beigetreten bin, beschränkten sich meine Kontakte hauptsächlich auf Online-Gespräche. Ich denke, dass es für mich der mit Abstand schönste Moment sein wird, viele der Gesichter bald im wirklichen Leben bei der Sommerschule und/oder GA zu sehen.

Was möchten Sie noch erforschen?

Linguistik. Dies liegt nicht allzu weit vom Aufgabenbereich von CeTI entfernt, so dass ich eine Möglichkeit finden kann, in Zukunft daran zu arbeiten.

Ansonsten: Höhlenforschung. Aber leider habe ich mein Interesse an Höhlen erst entdeckt, als ich schon meinen Abschluss in Informatik hatte, also bezweifle ich, dass ich in absehbarer Zeit in diesem Bereich forschen werde

Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?

Ich bin gerne aktiv und in Bewegung, wenn ich draußen bin, z. B. beim Klettern, Geocaching, Höhlenwandern, Tauchen oder Snowboarden. Wenn ich zu Hause bin, verbringe ich die meiste Zeit mit Spielen.