Dipl.-Ing.
Doktorand

Max Alexej Pötter

Ich bin Absolvent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Industrial Design Engineering an der TU Dresden, also erst seit kurzem Mitglied des CeTI-Teams. Für meine Diplomarbeit habe ich am FingerTac gearbeitet, einem Gerät, das haptisches Feedback an den Fingerspitzen des Benutzers gibt. Ich habe eine Anwendung für ein Augmented-Reality-System in einer Chemielaborumgebung entwickelt, die den FingerTac mit anderen Technologien kombiniert. Ich freue mich darauf, weiter an diesem Projekt zu arbeiten!
Als Industrial Design Engineer interessiere ich mich dafür, wie neue Technologien implementiert und gestaltet werden müssen, damit sie Mehrwert für Nutzer und Unternehmen bringen können. Deshalb möchte ich mich darauf konzentrieren, wie Augmented-Reality-Systeme manuelle Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit zwischen Menschen und Robotern in der Zukunft der Arbeit verbessern können.

Projekte/Kooperationen innerhalb von CeTI, an denen Sie beteiligt sind:
– FingerTac – Haptic feedback interacting with virtual objects
– Chemistry Lab Demonstrator
– More to come!

CeTI-Räume innerhalb von CeTI, an denen Sie beteiligt sind:
U2, U3, TP2

Weitere Fragen:

Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit bei CeTI am meisten?
Einblicke in die Technologien der Zukunft. Mit klugen Köpfen zusammenarbeiten.

Was war Ihr bisher schönster Moment bei CeTI?
Auf der CeTI-Generalversammlung in diesem Jahr haben wir so viel positives Feedback zum FingerTac erhalten.

Woran würden Sie gerne noch forschen?
Quantifizierung des Nutzens von haptischem Feedback für die Intuitivität von Augmented-Reality-Systemen.

Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?
Sports, Kaffee trinken, Kochen und Lesen