Dipl.-Inf (FH)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Email
Telefon: +49 351 463 32155

David Kuß

David Kuß graduated with a degree in computer science from Dortmund University of Applied Sciences in 2003. His professional skills focus on software development for automation and semiconductors.
Since 2018, he has been working as a software developer and research assistant at the Chair of Communication Networks of Deutsche Telekom at TU Dresden. As many of his scientific topics overlap with those of CeTI, he has now been working for the CeTI team since 2022. He actively supports research groups in the development of demonstrators with a focus on robotics.
His next major project will be the planning and implementation of an interactive kitchen environment as part of CeTI’s goals and continuing projects.

Projekte/Kooperationen innerhalb von CeTI, an denen Sie beteiligt sind:
• Hello Robot Demo (U3, TP2)
• Fingerfood Demo
• Robot Hand Demo
• CeTI-Bar
• Cocktail Mix Demo
• CoBot Demo (U1, TP5)

CeTI-Räume, an denen Sie beteiligt sind / sein werden:
U1, U3, K3, TP2, TP3, TP5

Weitere Fragen:

Worin liegt Ihr Forschungsinteresse?
Wahrnehmung virtueller Umgebungen und Erstellung taktiler Inhalte für virtuelle Umgebungen unter Verwendung digitaler Zwillinge von Robotern, haptischer und künstlicher Assistenzsysteme. Kombination der Ergebnisse mit der realen Welt, z.B. mit CeTI Cobotics Framework, sensoric, etc.

Was hat Sie dazu bewegt das zu tun, was Sie heute tun?
Die Möglichkeit, ganz neue Dinge auszuprobieren, sie mit anderen Dingen oder sogar mit meiner Idee zu kombinieren. Es ist so schön, wenn sich alles nicht mehr wie Arbeit anfühlt, sondern wie ein innerer Drang, es einfach zu tun.

Was finden Sie beim CeTI besonders interessant?
All die klugen Köpfe von CeTI, die bereits dabei sind, und diejenigen, die noch dazukommen, arbeiten zusammen und verfolgen ein gemeinsames Ziel. Das daraus resultierende Konglomerat von Perspektiven und Forschung ist perfekt, um Großes zu bewirken.

Auf welche Frage hatten Sie in letzter Zeit keine Antwort und haben Sie sie finden können?
Warum müssen Roboter immer noch programmiert werden, kann es nicht einfacher sein?

Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?
Bei Städtereisen die Welt entdecken, beim Wandern die Natur in ihrer reinsten Form erleben, sich beim Squash auspowern, die Kunst des Bogenschießens zelebrieren oder einfach Abende mit Freunden bei Brettspielen genießen.

Veröffentlichungen
1.

Ievgenii A. Tsokalo; David Kuß; Ievgen Kharabet; Frank H. P. Fitzek; Martin Reisslein

Remote robot control with Human-in-the-Loop over long distances using digital twins (Konferenzbeitrag)

In: Proceedings of the IEEE Global Communications Conference (Globecom), Selected Areas in Communications: Tactile Internet, 2019.

(Links | BibTeX)