M. Sc.
Doktorand

Gesche Vigh

Gesche Vigh erwarb 2017 einen Bachelor-Abschluss in Physik an der Universität Paderborn, während sie im Bereich der Integrierten Quantenoptik arbeitete, und 2019 einen Bachelor-Abschluss in Psychologie an der Universität Hagen. 2020 erwarb sie den Master in Cognitive Neuroscience and Neuropsychology an der University of Essex. Sie bestand mit Auszeichnung und erhielt den Robert-Ferry-Gedächtnispreis (Postgraduierte) für ihre Dissertation auf dem Gebiet der Emotionswahrnehmung.
Seit Dezember 2021 arbeitet sie am CeTI an ihrer Doktorarbeit über neurokognitive Mechanismen der Aufmerksamkeitssteuerung während der visuomotorischen Anpassung.

Projekte/Kooperationen innerhalb von CeTI, an denen Sie beteiligt sind:

Neurokognitive Mechanismen der Aufmerksamkeitskontrolle bei visuomotorischer Anpassung (mit Jakub Limanowski)

Weitere Fragen:

Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit bei CeTI am meisten?

Das Zusammentreffen und die Zusammenarbeit mit Menschen mit sehr unterschiedlichem interdisziplinärem Hintergrund, was neue spannende Perspektiven für unsere Forschung ermöglicht.

Was war Ihr bisher schönster Moment bei CeTI?

Wie eifrig die Leute waren, mehr über mein Projekt zu erfahren und mitzuarbeiten, nachdem ich es zum ersten Mal vorgestellt hatte.

Was möchten Sie noch erforschen?

Ich würde mich sehr für die Forschung im Bereich der künstlichen Gliedmaßen und Prothesen interessieren.

Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?

Ich spiele sehr gerne Videospiele (mit und ohne meinem VR-Headset) und zeichne oder male.