We welcome our new W1 professor, Dr. Merle Fairhurst, at the Cluster of Excellence CeTI. Her research focuses on the interaction between sensory signals that allow us to make sense of the world around us and to successfully interact with others. She is a cognitive neuroscientist with strong interdisciplinary ties that facilitate crosstalk with philosophers and received her Ph.D. from the University of Oxford at the FMRIB Centre. She worked as as a postdoctoral researcher at the faculty of Philosophy, Philosophy of Science, and Religious Studies (Ludwig-Maximilians-Universität Munich). Also she researched at the Centre for the Senses, Institute of Philosophy (University of London) and at the Max Planck Institute for Human Cognition and Brain Sciences (Leipzig). Her projects range from trying to understand what makes touch special to identifying factors that make interacting in a group different to interacting in pairs. As a classical singer, she is passionate about the special cases of sensory perception in music and art.

Worin liegt Ihr Forschungsinteresse?

Ich möchte wissen, wie wir unsere Sinne einsetzen, um mit unserer Welt und mit anderen zu interagieren.

Was hat Sie dazu bewegt das zu tun, was Sie heute tun?

Ich mag die kniffligen Fälle - diese seltsamen Momente in unserem Alltag, die schwer zu erklären sind, z. B. warum wir uns beim gemeinsamen Musizieren mit einem anderen Menschen so verbunden fühlen können oder warum die Berührung einer Mutter alles heilen kann.

Was finden Sie beim CeTI besonders interessant?

Noch bevor ich offiziell anfing, fühlte ich mich bereits mit einem unglaublichen Netzwerk von Forscher:innen und Unterstützer:innen verbunden.

Auf welche Frage hatten Sie in letzter Zeit keine Antwort und haben Sie sie finden können?

Ich wurde gefragt, wie Berührungen beim Gruppentanz die Art und Weise verändern, wie wir uns fühlen und bewegen. Es gibt bereits eine Arbeit, die sich damit befasst, aber da dies direkt meine beiden Hauptforschungsthemen (Gruppenkoordination und Berührung) tangiert, würde ich das gerne untersuchen.

Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?

Hauptsächlich kümmere ich mich um meine fünf Kinder, aber in einem utopischen Paralleluniversum würde ich Zeit zum Singen finden (ich bin ausgebildete klassische Sängerin), ich würde mehr tanzen, und ich liebe es zu backen!